header niedrig

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

Ich freue mich über ihr Interesse an der Feuerwehr Krauchenwies und unserer Arbeit. Auf den folgenden Seiten möchten wir uns, unsere Aufgaben und unsere hierfür zur Verfügung stehende Technik kurz vorstellen. Auch informieren wir hier über unsere Einsätze.

Haben wir ihr Interesse geweckt? Gerne dürfen Sie uns auch im richtigen Leben besuchen und unser Team verstärken: info@feuerwehr-krauchenwies.de hier erhalten Sie weitere Informationen.

Es grüßt Sie herzlich
Robin Damast
Kommandant

27 Juli 2022

Einsatz in Gammertingen

Am Sonntag, 24.07., wurde die Wehr gegen 8.00 Uhr alarmiert. Einsatzort war der Großbrand beim Reifen Göggel. Mit einem Löschfahrzeug machte sich eine Gruppe mit neun Mann auf den Weg nach Gammertingen. Dort wurden die Atemschutzträger mit ihrem Fahrzeug hauptsächlich zu Nachlöscharbeiten und zum umpumpen von kontaminierten Löschwasser eingesetzt. Erst nach fast zwölf Stunden konnten sie sich wieder auf den Heimweg machen.

26 Juli 2022

Aus Planspiel wurde Großübung

Aus Planspiel wurde Großübung

Erstmals seit Corona kam neulich die Führungsgruppe Sigmaringen, bestehend aus Feuerwehrmitgliedern der Wehren Sigmaringen, Sigmaringendorf, Bingen, Inzigkofen und Krauchenwies zusammen. Impulsgeber war die Wehr aus Krauchenwies. Dabei entstand die Idee wieder eine praktische Übung durchzuführen. Und so kamen am Freitag, 22.07. über 100 Feuerwehrangehörige mit rund 20 Fahrzeugen zu einer beeindruckenden Übung in Krauchenwies zusammen. Ausgangslage war ein "Verkehrsunfall" direkt vor der Gemeindehalle Waldhorn. Ein LKW wollte links in einen Hof abbiegen und musste verkehrsbedingt warten. Ein Nachfolgender PKW hielt ebenfalls an. Ein weiterer LKW, beladen mit Gefahrgut, erkannte die Situation zu spät und schob den PKW unter den ersten LKW. Durch den Aufprall schlug auf der Ladefläche des Gefahrenguttransporters ein IBC-Gebinde leck und Flüssigkeit tropfte auf die Straße. In den drei Fahrzeugen waren insgesamt sechs Personen mit verschiedenen Verletzungsmuster, dargestellt durch geschminkte Jugendfeuerwehrmitglieder. Die Feuerwehr Krauchenwies führte die erste Erkundung durch und übernahm die Menschenrettung. Nach ihrer Rettung kamen die Verletzten außerhalb des "Gefahrenbereichs" auf einen zentralen Bereich, wo sie versorgt und dem Malteser Rettungsdienst übergeben wurden. Der Malteser Rettungsdienst war mit vier Fahrzeugen plus dem Einsatzleitfahrzeug und der Helfer vor Ort Gruppe Krauchenwies im "Einsatz". Bei dem austretenden Stoff handelte es sich um "Schwefelsäure". Daraufhin wurde der Gefahrengutzug des Landkreis Sigmaringen alarmiert. Dieser speziell ausgebildete Zug besteht aus Mitgliedern der Feuerwehren Mengen, Meßkirch, Bad Saulgau, Pfullendorf und Sigmaringen. Der mit Chemikalienschutzanzug ausgerüstet Trupp verhinderte das Eindringen des Gefahrenstoffes in die Kanalisation, dichtete den Behälter provisorisch ab und führte ihn einer Fachfirma zu. Im zwischenzeitlich aufgebauten Dekontaminationszelt wurde der Trupp danach abgeduscht (dekontaminiert). Die Drohnengruppe aus Pfullendorf übernahm die Aufklärung und Dokumentation aus der Luft. Die Notfallseelsorge stand mit zwei Personen zur Betreuung bereit. "Diese Übung hat allen gutgetan nach dieser (Corona) Zeit", so Jürgen Bossert, Leiter der Führungsgruppe. Es habe alles vorbildlich geklappt, obwohl es kein Drehbuch gab, zeigte er sich voll zufrieden.

15 Juli 2022

Brandschutzerziehung im Kindergarten

Brandschutzerziehung im Kindergarten

Am Mittwoch, 13.07.2022 fand in der Gemeinde Krauchenwies (Kindergarten Ablach, Kindergarten Don Bosco und St. Josef in Krauchenwies) im Rahmen der Brandschutzerziehung eine Räumungsübung statt. Damit es bei einem Brandfall nicht zu Handlungsverzögerungen kommt, sind auch Personalschulungen unerlässlich. Die Mitarbeiterinnen müssen ein Bewusstsein für die Notwendigkeit entwickeln und sich mit dem Gebäude des Kindergartens auseinandersetzen.

Bereits im Kindergartenalter wird die Brandschutzerziehung in den Einrichtungen mit ihren unterschiedlichen Facetten durchgeführt. Lernziel ist das Verhalten im Brandfall, die Erklärung und Demonstration eines Rauchwarnmelders, die sofortige Alarmierung der Feuerwehr, die schnelle strukturierte Räumung der Einrichtung mit Einhaltung der Fluchtwege zu den bekannten Sammelplätzen und die Notwendigkeit, die Vollzähligkeit der Kinder zu überprüfen.

Im Vordergrund stand hierbei Ängste der Kinder gegenüber der Feuerwehr abzubauen. Die Feuerwehrmänner-und Frauen waren den Kindern zum Anfassen nah um Vertrauen zu vermitteln.

 

<<  1 2 [34 5 6 7  >>  

Aus dem Feuerwehralltag

2022 09 18 VU L456 B311 Fahrer Weg 010 Bearbeitet
2022 09 18 VU L456 B311 Fahrer Weg 028 Bearbeitet
2022 09 05 Fahrzeugtausch Ungarn 001 Bearbeitet

Verwendung von Cookies: Um die Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.