header niedrig

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

Ich freue mich über ihr Interesse an der Feuerwehr Krauchenwies und unserer Arbeit. Auf den folgenden Seiten möchten wir uns, unsere Aufgaben und unsere hierfür zur Verfügung stehende Technik kurz vorstellen. Auch informieren wir hier über unsere Einsätze.

Haben wir ihr Interesse geweckt? Gerne dürfen Sie uns auch im richtigen Leben besuchen und unser Team verstärken: info@feuerwehr-krauchenwies.de hier erhalten Sie weitere Informationen.

Es grüßt Sie herzlich
Robin Damast
Kommandant

06 Dezember 2017

3 X Verkehrsunfälle

Am Sonntagmorgen 03.12. gegen 1.40 Uhr war es mit der Nachtruhe erst mal vorbei. Ein PKW befuhr die L456 und kam bei der Firma Tegometall aus ungeklärter Ursache auf die dortige Verkehrsinsel. Dabei wurden Verkehrszeichen unfd Fahrzeug schwer beschädigt. Die Abteilung Krauchenwies sammelte Verkehrszeichen und Fahrzeugteile ein. Verletzt wurde niemand.                                                                                                                                                           Am Dienstagabend, 05.12. kam es auf Krauchenwieser Gebiet fast zeitgleich zu zwei Verkehrsunfällen. An der Einmündung L456 /B311 kam es zu einem Unfall als ein PKW vermutlich den Rückstau zu spät erkannte und rechst vorbeifahren wollte. Dies gelang nicht, die Fahrt endete an der Leitplanke. Die Abteilung Krauchenwies reinigte die Fahrbahn von Fahrzeugteilen.                                                                                                                                                            An der Kreuzung B311 Ablach Bittelschieß kam es zu einem weiteren Unfall. Hier fing der Abschleppdienst die auslaufenden Betriebsstoffe auf. die Abteilung Krauchenwies brauchte nicht mehr tätig werden.          

01 Dezember 2017

Brandmeldeanlage Tox am 29.11.17

Am Mittwochnachmittag, 29.11. schlug die Brandmeldeanlage bei der Fa. Tox an. Handwerker lösten bei den Umbauarbeiten einen Täuschungsalarm bei einem Rauchmelder aus. Im Einsatz waren die Abteilungn Ablach und Krauchnwies.

29 November 2017

Unfall nach Hauptübung in Göggingen

Am Samstag, 25.11. geschah im Anschluss an die Hauptübung der Abteilung Göggingen beim Wiederherstellen der Einsatzbreitschaft ein folgenschwerer Unfall. Beim Flaschenwechsel an einem Atemschutzgerät  löste sich von der Pressluftflasche ein Bauteil und die Flasche blies in der Folge ab. Durch diesen Restdruck flog sie durch die Fahrzeughalle. Drei Kameraden wurden dabei getroffen und teils erheblich verletzt. Die Ursache wird nun von verschiedenen Stellen untersucht. Die bislang bekannten Umstände deuten auf einen technischen Defekt hin. "Ich wünsche den drei verletzten Kameraden schnellstmögliche und vollständige Genesung von den Verletzungen. Mein besonderer Dank geht an die Ersthelfer, die professionelle Hilfe geleistet haben, an die Notfallseelsorge, die sich um die Kameradinnen und Kameraden der Abteilung Göggingen kümmerten und an den Rettungsdienst für die Versorgung der Verletzten", sagte der Gesamtkommandant Damast.  

 

[12 3 4 5  >>  

Aus dem Feuerwehralltag

Brand Fa. Steidle
Brand Fa. Schellinger
Brand Fa. Schellinger
Brand Fa. Schellinger
Wohnhausbrand in Göggingen
Wohnhausbrand in Göggingen
Wohnhausbrand in Göggingen
Wohnhausbrand in Göggingen