header niedrig

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

Ich freue mich über ihr Interesse an der Feuerwehr Krauchenwies und unserer Arbeit. Auf den folgenden Seiten möchten wir uns, unsere Aufgaben und unsere hierfür zur Verfügung stehende Technik kurz vorstellen. Auch informieren wir hier über unsere Einsätze.

Haben wir ihr Interesse geweckt? Gerne dürfen Sie uns auch im richtigen Leben besuchen und unser Team verstärken: info@feuerwehr-krauchenwies.de hier erhalten Sie weitere Informationen.

Es grüßt Sie herzlich
Robin Damast
Kommandant

16 Februar 2017

VU auf L 456 Krauchenwies-Bittelschieß

Einsatzbericht Feuerwehr Krauchenwies

Wieder hieß das Alarmstichwort Unfall Person eingeklemmt. Ein PKW befuhr am Donnerstagabend die L 456 in Richtung Pfullendorf. Im Bereich Abzweigung nach Hausen kam er von der Fahrbahn ab und kam im Graben zum Stehen. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt und konnte von der Feuerwehr aus seinem Auto gerettet werden. Schneidgerät war nicht erforderlich. Im Einsatz waren die Abteilungen Krauchenwies und Bittelschieß.

09 Februar 2017

Täuschungsalarm

Einsatzbericht Brandmeldeanlage Tegometall

Am vergangenen Samstag gab die Brandmeldeanlage der Firma Tegometall mal wieder Alarm. Vor dem Lackieren werden Regalteile mit großer Hitze gereinigt. Das auf den Teilen befindliche Öl wird dabei regelrecht verbrannt. Dieser Rauch gelangte aus ungeklärter Ursache an einen Rauchmelder und löste diesen aus. Da dieser Rauch zum Produktionsablauf und nicht zu einem Brand gehörte, spricht man von einem sogenannten Täuschungsalarm. Die Abteilung Krauchenwies musst nicht eingreifen.

28 Januar 2017

Verkehrsunfall auf der L 456

Verkehrsunfall auf der L 456

Verkehrsunfall

Am Mittwoch, 25. Januar befuhr ein Pkw die L 456 in Richtung Krauchenwies. Auf der langen Geraden zwischen der Abzweigung nach Sigmaringendorf und der Firma Steidle kam er aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem Lastzug zusammen. Dadurch kam der LKW von der Straße ab. Der PKW-Fahrer war auf der Stelle tot, der LKW-Fahrer wurde leicht verletzt. Die Feuerwehr Krauchenwies musste die eingeklemmte Leiche freischneiden. Außerdem fing sie die Betriebsstoffe auf, stellte den Brandschutz sicher und half bei der Lkw-Bergung. Die L 456 war über sechs Stunden gesperrt.

[12 3 4  >>  

Aus dem Feuerwehralltag

VU auf der L 456
VU auf der L 456
VU auf der L 456
VU auf der L 456
VU auf der L 456